Maturaarbeit schreiben: Hilfe von Ghostwritern in der Schweiz

Sie möchten eine hochwertige Maturaarbeit anfertigen, die in allen Bereichen überzeugt? Dann entscheiden Sie sich dafür, eine Unterstützung durch einen erfahrenen Ghostwriter zu bekommen. WirSchreiben erstellt für Sie eine Arbeit und bereitet Sie perfekt auf Ihre Präsentation vor. Immer mehr Schüler nutzen professionelle Ghostwriter für das Erstellen ihrer Arbeit.

Dank professioneller Hilfe vom Ghostwriter die beste Maturaarbeit abliefern.
Preisrechner
Qualitätslevel
Seiten
Die angezeigte Preiskalkulation dient zur Vermittlung einer groben Preisvorstellung. Ein individuelles & unverbindliches Preisangebot erhalten Sie innerhalb weniger Stunden unten das verlinkte Anfrageformular, per Mail oder Telefon.
berechneter Preis18.19inkl. MwSt.
INHALTSVERZEICHNIS

Allgemeines zur Maturaarbeit

Ganz allgemein soll die Maturaarbeit dazu dienen, einen wissenschaftlichen Inhalt zu einem Fachbereich nach Wahl vorzulegen. In der Regel gehört auch eine fachspezifische Disposition zur Gesamtleistung. Die Inhalte werden zusätzlich im Rahmen einer Präsentation vorgestellt und erläutert. Es geht hier in erster Linie darum, erworbenes Wissen zu präsentieren und erlernte Methoden anzuwenden. Meist wird nach einer Maturaarbeit Vorlage gearbeitet. Dies wiederum soll auf das Erstellen von wissenschaftlichen Texten vorbereiten.

Die Maturaarbeit ist ein Teilbereich des Erwerbs der Maturität. Diese ist wiederum notwendig, um an einer Schweizer Hochschule zum Studium zugelassen zu werden. Die Maturaarbeit kann man alleine erstellen oder in einer Gruppenarbeit mit bis zu vier Personen.

Tipps zum Schreiben einer schriftlichen Maturaarbeit

Wenn Sie für die Schule eine Maturaarbeit einreichen müssen, lohnt es sich, das Vorgehen für die Erstellung umfassend zu planen. Wenn Sie damit beginnen, eine Disposition bzw. eine Exposé zu erarbeiten, kann diese als Grundlage für die gesamte Texterstellung dienen. Die Disposition hilft Ihnen dabei, das Thema zu definieren, einzugrenzen und eine Gliederung zu erarbeiten. Folgende Fragen sollten dafür beantwortet werden:

  • Thema – worum geht es, was ist Gegenstand der Arbeit?
  • Problem – worin besteht das zu betrachtende Problem?
  • Relevanz – welche Bedeutung hat das Problem in der fachspezifischen Einordnung?
  • Fragestellung – welche Frage soll im Detail beantwortet werden?
  • Ziel – wie hilft das neu erworbene Wissen?
  • Begriffe, die für die Fragestellung von Bedeutung sind
  • Welche Methode ist für die Beantwortung die richtige?

Mithilfe dieser Informationen lässt sich eine konkrete Zielsetzung erarbeiten. Dabei ist immer zu beachten, welche Vorgaben durch die Lehrperson bzw. Betreuungsperson gemacht werden.

 

Vorgaben

Die Vorgaben zur Maturaarbeit können sehr unterschiedlich ausfallen. So gibt es einige Schulen, die umfassende Anforderungen vom Maturaarbeit Titelblatt bis hin zum Literaturverzeichnis haben. Aber nicht immer sind die Vorgaben zwischen den Maturitätsschulen identisch.

Inhaltliche Vorgaben können auch durch die Art der Fragestellung gegeben sein. So kann in Sprachfächern die Aufgabe lauten, Zeitungsartikel zu einem bestimmten historischen Event zu betrachten. Wichtig ist, dass Sie alle relevanten Informationen von Anfang an einsehen. Halten Sie mit Ihrem Betreuer oder Ihrer Betreuerin Rücksprache, um Fehlkommunikation zu vermeiden.

Betreuung

Um eine gute Note für die Maturaarbeit zu sichern, spielt auch die passende Betreuung eine Rolle. Wählen Sie das Thema daher nicht nur nach dem Fach, sondern auch nach der Betreuungsperson aus. Liegt Ihnen etwa Geschichte sehr gut und Sie haben Interesse daran, über den Ersten Weltkrieg zu schreiben, finden Sie heraus, ob die Betreuungsperson sich ebenfalls dafür begeistern kann. Denn in einem solchen Fall erfahren Sie ausreichend Hilfe und Unterstützung.

Dies ist leider nicht immer gegeben – was ein Grund dafür ist, dass Schüler sich für die Erstellung von Maturaarbeiten zunehmend die Unterstützung durch einen Ghostwriter sichern.

Tipp: Es ist gern gesehen, wenn die angehenden Maturanten und Maturantinnen sich für interdisziplinäre Inhalte entscheiden. Wichtig ist hier, dass das gewählte Thema ausreichend Potenzial bietet, um eine interessante Bearbeitung umsetzen zu können.

Persönlichen Zeitplan erstellen

Ob Sie in einem Fach der Sprache oder in den Naturwissenschaften eine Maturaarbeit erstellen, die persönliche Zeitplanung ist immer wichtig. In der Regel wird die Maturaarbeit im vorletzten oder letzten Jahr vor der abschliessenden Maturitätsprüfung geschrieben. Es sollten etwa 100 Arbeitsstunden für die gesamte Erstellung eingerechnet werden. Diese verteilen sich über ein komplettes Halbjahr.
Planen Sie ausreichend Zeit für eine umfassende Recherche ein. Die Erstellung des Hauptteils ist häufig schneller und leichter zu bewältigen, wenn die Recherche passende und umfassende Informationen geliefert hat. Sie ist nahezu der wichtigste Bestandteil des gesamten Arbeitsablaufes.

Thema eingrenzen

Wie bereits erwähnt, die Themenwahl wie Fachwahl liegt bei Ihnen. Haben Sie ein weitläufiges Thema gewählt, ist es relevant, die Essenz der Arbeit zu definieren. Beachten Sie, dass es nicht darum geht, blosses Wissen zu präsentieren. Die Arbeit soll den Gegenstand betrachten, gegebenenfalls kommentieren und für neue Erkenntnisse sorgen.

Abhängig vom Fachbereich kann es sich dabei um eine künstlerisch schaffende, technische, analytische, naturwissenschaftliche oder praktische Auseinandersetzung mit dem Thema handeln. Es ist auch möglich, die Arbeit in einer anderen Sprache zu verfassen. Schauen Sie sich am besten ein paar Maturaarbeit Beispiele von Ihrer Schule an, um ein Gefühl für eine gute Themeneingrenzung zu erlangen.

Aufbau der Maturaarbeit

Haben Sie eine umfassende Recherche durchgeführt und das Thema ist klar definiert, können Sie damit beginnen, die Maturaarbeit zu verfassen. Der grobe Aufbau ist dabei immer gleich:

  1. Deckblatt
  2. Vorwort – optional
  3. Inhaltsverzeichnis
  4. Haupttext (Einleitung, Hauptteil, Schluss)
  5. Literaturverzeichnis
  6. Anhang
  7. Glossar
  8. Eidesstattliche Erklärung

Jeder Teil wird nach bestimmten Vorgaben erstellt, über die Sie sich umfassend informiert haben sollten. So wird etwa erwartet, dass auf einem Deckblatt folgende Angaben zu finden sind: Titel Maturaarbeit, gegebenenfalls Untertitel, Name des/der Verfassers/Verfasserin, Klassenstufe, Angaben zum/zur Betreuer/in, Schule, Ort und Datum der Einreichung. Sollte es sich um eine Gruppenarbeit handeln, müssen alle Koreferenten genannt sein.

Literaturverzeichnis erstellen

Das Literaturverzeichnis dient dazu, verwendete Literaturquellen korrekt angeben zu können. In welchem formalen Aufbau dies umgesetzt wird, wird durch die gewählte Zitierweise bestimmt. Welche Zitierweise im Text zum Einsatz kommt, wird zumeist durch die Betreuungsperson vorgegeben.

Das Literaturverzeichnis muss komplett sein, um nicht den Verdacht des Plagiats zu wecken. Die im Fliesstext genannten Quellen müssen also alle vollständig im Literaturverzeichnis auftauchen. Innerhalb des Literaturverzeichnisses ist es jedoch nicht notwendig, Seitenzahlen zu integrieren. Dies wird nur für ein umfassendes Quellenverzeichnis umgesetzt. Ein Quellenverzeichnis ist für eine Maturaarbeit nicht immer vorgesehen.

Richtig zitieren: Fussnoten

Wird im Fliesstext eine direkte oder indirekte Quelle genutzt, muss diese als solche gekennzeichnet sein. Abhängig von der gewählten Zitierweise wird die Quelle direkt im Text genannt oder in der Fussnote vermerkt.

Besonders häufig wird die sogenannte Deutsche Zitierweise für Maturaarbeiten verwendet. Hier werden Fussnoten genutzt, um die relevanten Textstellen zu belegen. Im Fliesstext werden hochgestellte Ziffern als Markierung integriert.

Es ist möglich, in Word-Dokumenten Fussnoten automatisch erstellen zu lassen und daraus ein korrektes Literaturverzeichnis zu ziehen. Auch wenn die Methode nicht besonders fehleranfällig ist, sollten die Fussnoten umfassend geprüft werden.

Korrekturlesen der Maturaarbeit

Die finale Version einer wissenschaftlichen Arbeit muss eingehend Korrektur gelesen werden. Es ist schwer, dies in Eigenarbeit umzusetzen. Für Gruppenprojekte sollten alle Beteiligten den Inhalt separat prüfen, bevor er eingereicht wird.

Es ist ebenfalls möglich, die Korrektur an eine erfahrene Agentur abzugeben. Hier ist unbedingt zwischen einer Korrektur und einem Lektorat zu unterscheiden. Eine Korrektur befasst sich lediglich mit den Bereichen der Rechtschreibung und Grammatik sowie einer einheitlichen Umsetzung von Sonderformen.

Wir unterstützen Sie bei Ihrer Maturaarbeit!

Es ist nicht notwendig, die gesamte Arbeit der Maturaarbeit allein zu bewältigen. Mit der Unterstützung eines erfahrenen Ghostwriters sichern Sie vom Deckblatt bis hin zum Fazit ein erstklassiges Ergebnis.

Gerne unterstützt WirSchreiben Sie sowohl schriftlich als auch in der Vorbereitung für den mündlichen Teil. Anhand unseres Feedbacks und mit vielen Tipps und Tricks können Sie den Inhalt Ihrer Maturaarbeit ohne Probleme mündlich präsentieren.

So hilft Ihnen der Ghostwriter mit der Maturaarbeit

Gerne helfen wir Ihnen von Anfang an bei der Erarbeitung Ihrer Maturaarbeit-Ideen und begleiten Sie anschliessend bis zur finalen Version. Je nach Bedarf sind wir unter anderem in diesen Bereichen für Sie tätig:

  • Verfassung des akademischen Textes
  • Lektorat und Korrektur
  • Formatierung
  • Übersetzung
  • Erstellung der Präsentation

FAQ

Was ist die Maturaarbeit?
Die Maturaarbeit ist ein Teil der Maturität. Die Arbeit wird ein bis zwei Jahre vor der Maturitätsprüfung über einen Zeitraum von etwa sechs Monaten erstellt. Dies kann in Eigenarbeit oder in Form einer Gruppenarbeit geschehen. Die Arbeit muss sowohl schriftlich eingereicht als auch mündlich einem Publikum präsentiert werden. Es ist möglich, die Maturaarbeit in einer Fremdsprache zu erstellen und auch interdisziplinäre Themen sind gern gesehen. Während der Erstellung arbeiten die Schüler und Schülerinnen mit einem individuellen Betreuer oder einer Betreuerin zusammen.
Wie ist die Maturaarbeit gegliedert?
Es handelt sich um einen wissenschaftlichen Text mit bis zu 20 Seiten Umfang. Der Aufbau der Arbeit ist folgendermassen:

  1. Deckblatt
  2. Vorwort – optional
  3. Inhaltsverzeichnis
  4. Haupttext (Einleitung, Hauptteil, Schluss)
  5. Literaturverzeichnis
  6. Anhang
  7. Glossar
  8. Eidesstattliche Erklärung

Darüber hinaus gibt es formale Anforderungen, die von Gymnasium zu Gymnasium anders geregelt sind.

Wo finde ich Literatur für meine Maturaarbeit?
Es gibt viele Quellen für wissenschaftliche Literatur. Hier die Wichtigsten in der Übersicht:

  • Kataloge von Fachbibliotheken – OPAC – Online-Bibliothek von Hochschulen
  • Google Books / Google Scholar (häufig kostenpflichtig)
  • Bibliotheken an Unis in der Nähe
  • Stadtbibliothek
  • Zeitschriftendatenbanken
Ihr persönlicher Ansprechpartner
Mathilda Sussman
Teamleiterin
phone +41446880244